Auch im Rückspiel des vereinsinternen Duell setzte sich die erste Mannschaft der HSG mit 26:20 durch.

Kerstin Volk reagierte auf vier kurzfristige Ausfälle und berief fünf Spielerinnen aus der A-Jugend in den Kader. Folglich fehlte etwas die Abstimmung bei den Gastgeberinnen, was sich vor allem zu Beginn bemerkbar machte. Die HSG-Reserve lag nach fünf Minuten mit 4:1 vorne, über die Abwehrarbeit kämpfte sich die Volk-Sieben aber langsam in die Begegnung hinein und gestaltete fortan auch das Angriffsspiel druckvoller.

Den Fünf-Tore-Vorsprung zur Pause verteidigten die Einheimischen auch im zweiten Durchgang souverän, trotzdem durfte auch die HSG 2 zufrieden mit ihrem kämpferischen Auftritt sein.

HSG Ortenau Süd 1: Schönstein – Kern 11, Leser 3, A. Welle, Kopf, Ficht, Anuschewski 1, Foßler 6/3, Fimm 5, Limberg, Weber, Weis.

HSG Ortenau Süd 2: Vollmer – E. Wüst 2, Gerst, S. Wüst 8/1, Himmelsbach 1, Schoner 1, Tafa 5/3, Meyer 1, Deusch 2, Vollmer, Jüngling.

Spiel-Film: 1:4, 6:6, 14:9 (30.) – 21:12, 23:18, 26:20 (60.)