Auch beim TuS Altenheim gab es für die HSG Ortenau Süd nichts zu holen.

Weiterlesen ...

Aufatmen bei den HSG-Frauen: Am vierten Spieltag hat es gegen die Reserve der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg mit dem langersehnten ersten Saisonsieg geklappt.

Weiterlesen ...

Am Freitagabend um 20:30 Uhr müssen die Herren der HSG Ortenau Süd beim TuS Altenheim antreten.

Weiterlesen ...

Vor heimischer Kulisse kommt die HSG Ortenau Süd zu ihrem zweiten Saisonsieg.

Gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach gewinnt die Reith-Sieben knapp mit 22:21 (7:9). Es war wie erwartet das hart umkämpfte Duell zweier direkter Konkurrenten. Beide Teams standen bislang mit nur 3:7 Punkten im unteren Mittelfeld der Südbadenliga.

Die ersten fünfzehn Spielminuten sahen die Zuschauer zwei nervöse Teams, die spielerisch nicht viel Zustande brachten. Im Angriff wurde ohne Druck und mit viel eins gegen eins gespielt. Nach dem 5:5 in der 16. Spielminute war es dann der Gast, der bis zum Pausenpfiff seine knappe Führung verwalten konnte. Mit einem knappen 9:7 Vorsprung für die SG Kappenwindeck/Steinbach ging es dann in die Pause.

Nach Wiederanpfiff gelang es der HSG Ortenau Süd nach zwei Treffern in Folge die Partie wieder offen zu gestalten und beim 12:11 erstmal selbst in Führung zu gehen. Weiterhin blieb es spannend, keines der beiden Teams konnte sich entscheidend von seinem Gegner absetzen. Immer wieder waren es Einzelaktionen, über die die Mannschaften zu Toren kamen. Nach dem 17:18 Rückstand in der 45. Spielminute hatte es die Reith-Sieben in der Hand, die Partie wieder umzudrehen und ging nach drei Treffern in Folge wieder selbst mit 20.19 in Führung zu gehen.

Doch die HSG schaffte es nicht, den Vorsprung auszubauen, stattdessen war es der Gast, der erneut ausgleichen und wiederrum mit 21:20 vorlegen konnte. Für die Fans und auch die Verantwortlichen der HSG schien es, als läge die nächste Niederlage in der Luft. Nach dem 21:21 Ausgleich in der 56. Spielminute nahm Mirko Reith seine Auszeit und versuchte seinen Jungs nochmals letzte Impulse zu vermitteln. Stephan Richini parierte in dieser heißen Phase einen wichtigen freien Wurf des Gegners und Nico Herzog markierte das 22:21. Noch waren danach zwei Minuten zu überstehen, in denen beide Teams noch Chancen hatten.

Letztendlich konnte der Gastgeber aber den knappen Vorsprung verwalten und bei Schlußpfiff den lang ersehnten zweiten Sieg bejubeln. Für Mirko Reith und sein Team zwei ganz wichtige Punkte im Kampf und dem Abstieg. Nun muss die Mannschaft versuchen, am kommenden Freitag in Altenheim wieder befreiter auszuspielen, um vielleicht auch da etwas Zählbares mitzunehmen.

HSG: Richini, Betzler, Bolz 4, Leufke 1, Göpper 9/1, Kleinert, Ruf 1/1, Schilli 1, Enderlin, Wilhelm 2, Bechtold 2, Herzog 2, Brucker

SG: Keller, Schmitt 2, Schreck, J. Höll 2, Braun, 10/10, M. Kern, Forcher, Bertrand, Krumbacher 3, Huck, Seebacher 2, D. Kern, Marterna, S. Höll 2

Terminplan

Frauen

Auch im Rückspiel des vereinsinternen Duell setzte sich die erste Mannschaft der HSG mit 26:20 durch.

Jugend männlich

Auswärtsremis der mC-Jugend reicht zur Meisterschaft

Über uns

Anfahrt

77933 Lahr, Sulzberghalle

Kontakt